Neues aus dem Haus für Kinder

Petra Meyer

Unser Martinsumzug und hoher Besuch im Haus der Kinder

 

Martinsumzug des Hauses für Kinder

Am 15. November 2019 fand der Martinsumzug des Hauses für Kinder statt. In diesem Jahr begannen die Feierlichkeiten in der Veldener Marienkirche. Die Kinder zogen mit ihren leuchtenden Laternen durch die Kirche in den Altarraum, wo Pfarrerin Martina Berthold einen kurzen Wortgottesdienst gestaltete und die Geschichte vom Heiligen Martin erzählte. Unterstützt wurde sie dabei von einer kleinen Maus in Form einer Handpuppe, der sie viele Fragen beantworten musste. Die Kinder durften bei der Geschichte mitmachen und sangen lauthals ihre Martinslieder begleitet von den vier „Martinsbläsern“. Daraufhin setzte sich ein langer Lichterwurm in Richtung Toni-Wolf-Platz in Bewegung, der wie bereits in den Vorjahren von der Freiwilligen Feuerwehr Velden abgesichert wurde. Am Haus für Kinder angekommen erklangen nochmals schöne Lieder und alle konnten sich bei Glühwein, Kinderpunsch und Plätzchen stärken.

Martina Berthold beim Wortgottesdienst in der Marienkirche (Fotos: Petra Meyer)



Heilige im Haus für Kinder

Am 06. Dezember 2019 bekamen die Erzieherinnen und Kinder hohen Besuch vom Bischof von Myra, besser bekannt als der Heilige Nikolaus. Ganz still und leise warteten die Kinder zwischen ein und sechs Jahren brav auf ihren Stühlen bis der besondere Gast endlich da war und den Kindergarten mit einem Leiterwagen voller Geschenke betrat. Bei diesem großen Gepäck mussten ihm direkt zwei Vorschulkinder helfen. Nach zwei Nikolausliedern gesungen von den Kindern zückte er schließlich sein goldenes Buch und sah nach, ob die Kinder auch artig genug gewesen waren und die Geschenke überhaupt verdient hatten. Glücklicherweise gab es nur wenig "Schimpferts" und so durften die Kinder der Grashüpfer-, der Sonnenschein- und der Füchslein-Gruppe nacheinander einzeln zum Nikolaus kommen und sich ihr Geschenk abholen. Manch einer marschierte mutigen Schrittes mit einem lauten „Danke“ voran, manch anderer war doch noch ein wenig schüchtern. Letzten Endes wurden dann noch die Erzieherinnen mit kleinen Präsenten bedacht und der Nikolaus mit einem Gedicht der Vorschulkinder sowie Eierlikör und Naschwerk reichlich belohnt.

Wenig „Schimpferts“ und viele Geschenke beim Besuch des Heiligen Nikolaus



Ein herzliches Grüß Gott

Mein Name ist Kerstin Köller. Seit Dezember 2019 arbeite ich als Erzieherin im Haus für Kinder der Stadt Velden. Aktuell bin ich als Gruppenleitung in der Sonnenscheingruppe tätig. Da wir Frau Bobach, geb. Senzig, in den Mutterschutz verabschieden, habe ich ebenfalls die Funktion der Leitung im Haus für Kinder übernommen. Auf meine Arbeit in Velden, gemeinsam mit Ihnen, freue ich mich schon sehr.

Kerstin Köller – Herzlich Willkommen im Haus der Kinder und in Velden(Foto: Köller)