Schule in Corona-Zeiten

Renate Scharrer, Schulleiterin der Grund- und Mittelschule Velden-Hartenstein-Vorra

In den ersten beiden Märzwochen begann die Corona-Pandemie sich rasend auszubreiten. In einem kurzfristigen Beschluss wurden die Schulen am Freitag, den 13. März geschlossen und Schulleitung, Lehrerkollegium und vor allem Eltern und ihre Kinder begannen mit der Schule daheim

 

Abhängig vom Alter und Kenntnisstand unserer Schülerinnen und Schüler, sowie der technischen Ausstattung zuhause verabredeten Erziehungsberechtigte, Schüler und Schülerinnen mit ihren Lehrerinnen und Lehrern durchaus unterschiedliche Wege die Beschulung fortzusetzen. Eine wichtige Rolle dabei spielt die Homepage unserer Schule, auf der alle Klassen ihre Infos einstellen. Über Online-Plattformen, per Mail oder per Post versuchen wir alle Schülerinnen und Schüler zu erreichen, beim Lernen zu unterstützen und sinnvolle Aufgaben zu verteilen. Unabhängig davon bieten die Klassenleiter auch Telefonsprechstunden an. Bei Problemen sind auch unsere beiden Sozialpädagoginnen auf diesem Weg über Homepage oder Telefon erreichbar.

An allen Standorten begann die Notbetreuung, die Anträge hierfür sind auf der Homepage zu finden. Wer berechtigt ist, erfahren sie auf der Seite des Kultusministeriums. Wir bitten dringend darum, uns rechtzeitig unter Tel. (0 91 52) 92 69 55 zu informieren, damit wir die Busbeförderung und die Gruppenanzahlen koordinieren können.

Seit dem 13. März, als unsere drei Schulen geschlossen wurden, warteten Eltern, Schüler und Schülerinnen sowie Lehrer und Lehrerinnen auf die Nachricht: Es geht wieder los!

Nun beginnt zumindest für Abschlussklassen wieder der Unterricht: Ab Montag, den 27. April können die Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse die Vorbereitung auf die Abschlussprüfungen unter Corona-Bedingungen wieder aufnehmen.

Die Klasse wird in zwei Gruppen geteilt und kann unter Wahrung der Abstandsregeln im Einzelunterricht arbeiten, dazu kommen Auflagen zur Pause usw.

Abstand halten gilt auch im Unterricht (Foto: Renate Scharrer)



Dennoch freue ich mich, dass der Unterricht und die Prüfungen nun doch noch stattfinden können.

Ich möchte an alle Beteiligten noch einmal appellieren, die Hygiene- und Abstandsregeln mit Bedacht einzuhalten und die Maskenpflicht im Busverkehr zu beachten. Wir in der gesamten Schulfamilie müssen zusammen Verantwortung tragen, um die Virusverbreitung weiter einzudämmen.

Wie wird es weitergehen?

Ebenso wie die meisten Eltern erfahre ich als Schulleiterin vieles nur tagesaktuell aus den Medien. Sobald wir neue Informationen haben, geben wir diese umgehend auf unserer Homepage unter www.velden.schule bekannt. Bitte informieren Sie sich dort. Bleiben Sie gesund!