Neues aus dem Haus für Kinder

Anna Scheibel, Melanie Kanzog, Elisa Standecker, Katrin Wolf, Monika Miller, Selina Schnödt und Melanie Bobach

Neuigkeiten beim Personal, viele Faschings- und Osteraktivitäten sowie ein Besuch beim Bauernhof

 

Neues vom Personal

Im Haus für Kinder gab es einen Leitungswechsel. Seit April hat Anna Scheibel die Leitung im Haus übernommen und Elisa Standecker die Stellvertretung.

Die neue Leitung Anna Scheibel (rechts) sowie die neue stellvertretende Leitung Elisa Standecker (links) vom Haus für Kinder der Stadt Velden (Foto: Melanie Kanzog)



Fasching im Haus für Kinder

In den letzten zwei Jahren blieb der Fasching wegen Corona für alle auf der Strecke. Deshalb haben wir uns überlegt, dieses Jahr eine ganze Woche zu feiern. Am Montag waren wir im Gummi-Flummi-Land, da war alles aus Gummi, die Kinder, die Bäume, die Häuser etc. Der nächste Tag war sehr interessant und für einige aber auch gewöhnungsbedürftig. Die Eltern hingegen fanden es praktisch, denn ALLE egal ob groß oder klein kamen im Schlafanzug in den Kindergarten. Dadurch wurde es sehr gemütlich in der Gruppe. Am Mittwoch war Kinotag. Das ganze Haus duftete, denn es wurde Popcorn gemacht. Dieses durften die Kinder dann aus selbstgebastelten Popcornbechern zu einem Kurzfilm naschen.

Kinotag in der Füchsleingruppe (Foto: Anna Scheibel)



Spannend ging es am Donnerstag weiter. Die Kinder wurden geschminkt und backten leckere Amerikaner für die Faschingsfeier am Freitag. Endlich war es soweit, jeder durfte sich in sein Lieblingskostüm schmeißen für die große Faschingsparty. Zusammen wurde ein leckeres Buffet gezaubert, bei dem jeder satt wurde. Wir haben getanzt, gesungen und gelacht. Der Elternbeirat stellte für jede Gruppe eine Überraschungstüte mit Luftschlagen, Naschereien und Ballons zusammen, welche die Faschingsfeier komplett machte. Außerdem besorgte der Elternbeirat für jedes Kind einen Faschingskrapfen oder einen Amerikaner. Danke.

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!

Faschingsferien bei den Kometen

Am Dienstag in den Faschingsferien fand unsere Faschingsfeier statt. An dieser durften sich unsere Kinder verkleiden. Wir spielten Topfschlagen und die Reise nach Jerusalem. Für alle Kinder gab es Gummibärchen, Luftballons und Luftschlangen vom Elternbeirat.

Am Aschermittwoch überlegten wir uns ein Faschingsmenü. Dieses wurde gemeinsam mit den Kindern vor- und zubereitet. Ebenso bastelten wir Schmetterlinge und Blumen, die nun unsere Fenster dekorieren. Den Rest der Woche genossen wir das Wetter und die Freizeit und spielten gemeinsam Spiele.

Zubereitung des Faschingsmenüs in der Kometengruppe (Foto: Elisa Standecker)



Ostern in der Grashüpfergruppe

In der Osterzeit bei den Grashüpfern gab es im Morgenkreis ein Geschichtensäckchen vom Hase Hoppel und der Henne Frieda. Die Geschichte wird gespielt und die Utensilien dazu befinden sich in einem Säckchen und werden beim Erzählen ausgepackt und gespielt. Damit unser Wintergarten österlich geschmückt werden konnte, bastelten die Kinder einen Osterhasen und bemalten ein Osterei. Wir lernten ein Fingerspiel vom Hasen Flopp. Beim Ostereierversteckspiel schlüpfte ein Kind in die Rolle vom Osterhasen und während wir das Sprüchlein aufsagten, wurden die Eier vom Osterhasen versteckt. Nicht immer wurden alle Eier wiedergefunden und natürlich wollte jedes Kind einmal der Hase sein.

Geschichtensäkchen in der Grashüpfergruppe (Fotos: Dorota Ebersbach)



Am Tag der Osterfeier suchten wir unsere Nestchen, die der Osterhase in den frühen Morgenstunden für uns versteckt hatte. Sie waren mit Schokolade und einer Grabekralle zum Sandspielen befüllt. Zur Stärkung duften wir uns vom Osterbuffet bedienen, dass der Elternbeirat für uns spendiert und hergerichtet hatte.

Osterbuffet



Osterbuffet



Osternestsuche war erfolgreich



Ostern in der Bienengruppe

Am Mittwoch, den 13. April, feierten die Kindergartengruppen und die Krippengruppen Ostern im Haus für Kinder der Stadt Velden. Auch die Wochen zuvor haben wir mit den Kindern viel über Ostern gesprochen. Für die Osterzeit ließen sich die Bienengruppe (Krippe) viele verschiedene Ideen einfallen. Von Fingerspielen über den Osterhasen, bis hin zu vielen Bastelideen. Besonders gefiel den Kindern die Osterturnstunde. Dort durften die Kinder dem Osterhasen helfen die Ostereier zu verstecken. Dafür bauten wir einen Parcour auf, welchen die Kleinen gut meistern konnten. Zudem wurden auch spannende Geschichten über den Osterhasen vorgelesen und ein Osterhase aus Socken gebastelt. Die Kinder hatten eine sehr schöne Osterzeit, mit vielen schönen Angeboten und viel Zeit im Garten.

Ostern in der Füchslein-Gruppe

Zu Ostern gab es in der Füchslein-Gruppe eine Osterhasen Turnstunde. Wir sind über Matratzenberge gehüpft, durch enge Tunnel gekrochen und mussten sogar einen weiten Sprung über einen Graben machen. Dabei haben wir gemerkt, wie fleißig der Osterhase ist, da er ja noch einen Korb mit Eiern dabei hat.

Außerdem haben wir das Lied „Stups der kleine Osterhase“ gesungen, Eier gefärbt, Osterbrot gebacken und Osternester in Form eines Schäfchens gebastelt. Am 13. April 2022 war es dann soweit, der Osterhase war endlich da und auch richtig fleißig. Er hat im Garten vom Haus für Kinder über 50 Osternester versteckt. Die Kinder hatten Freude am Suchen und mussten sich teilweise richtig anstrengen um an ihr Nest zu kommen. Eines war hoch oben im Baum versteckt.

Das viele Suchen hat hungrig gemacht. Zum Glück hat sich der Elternbeirat um ein Buffet für alle Kinder gekümmert. Es gab Cornflakes, belegte Brötchen, Erdbeerjoghurt und sogar einen Dino aus Obst! Den Kindern hat es sichtlich geschmeckt.

Danke für das tolle Osterbuffet, lieber Elternbeirat.

Osternest gefunden. (Foto: Melanie Kanzog)



Ostern in der Sonnenscheingruppe

In der Sonnenscheingruppe war zur Osterzeit einiges los:

Wir färbten gemeinsam Eier, bastelten Karten für unsere lieben Eltern und lernten ein Osterhasen-Fingerspiel von fünf kleinen Hasen.

Uns war wichtig, dass die Kinder wissen, dass wir Ostern nicht nur feiern, weil der Osterhase zu uns kommt. Deshalb betrachteten wir gemeinsam das Bilderbuch „Die Ostergeschichte“ und besprachen es anschließend.

Am Tag unserer Osterfeier waren alle ganz aufgeregt, da der Osterhase uns tolle Nester aus Grabekrallen für den Sandkasten gefüllt mit leckeren Süßigkeiten brachte. Diese konnten wir im Garten des Kindergartens finden.

Im Anschluss saßen wir lange an einer großen Tafel beisammen und ließen uns das leckere und reichliche Osterbuffet des Elternbeirats schmecken.

Dafür möchten wir uns noch einmal herzlich beim Elternbeirat bedanken.

Osterbuffet in der Sonnenscheingruppe (Foto: Selina Schnödt)



Die Osterferien bei den Kometen

Unsere Osterfeier fand bereits vor den Osterferien statt. Wir waren froh endlich wieder gemeinsam an einer Tafel sitzen zu dürfen und ließen uns unsere selbst gesäte Kresse schmecken. Auch der Osterhase war da und jedes Kind bekam sein Osternest mit nach Hause.

Kresse säen (Foto: Elisa Standecker)



In der ersten Ferienwoche befassten wir uns mit dem Thema Nachhaltigkeit. Wir besprachen den Papierkreislauf, beschäftigten uns mit der richtigen Mülltrennung und überlegten uns Maßnahmen, wie jeder Müll vermeiden kann. Ebenso schöpften wir gemeinsam Papier unter dem Motto „Aus alt mach neu“. Abgerundet wurde dieses kurze Projekt mit einem Besuch beim Veldner Bauhof. Um uns auf das Osterfest einzustimmen, bemalten wir Eier mit Naturfarbe wie Zwiebelschalen und roter Bete.

In der zweiten Woche machten wir einen Ausflug in die Bücherei in Lauf. Dort bekamen wir eine schöne Geschichte vorgelesen passend zu unserem Ferienmotto. Die Geschichte hieß „Conni rettet die Tiere“.

Außerdem bauten die Kinder einen tollen Bewegungsparcour auf, wo sie ihre motorischen Fähigkeiten ausprobieren und verfeinern konnten.

Bewegungsparcour zu Ostern (Foto: Katrin Wolf)



Der Bauernhofbesuch der Sonnenscheingruppe

Im April verbrachten die Sonnenscheinkinder einen Vormittag auf dem Bauernhof der Familie Scharrer.

Dank unserer engagierten Eltern gelangten alle Kinder durch Fahrgemeinschaften zum Bauernhof. Dort angekommen konnten wir gemeinsam auf Strohballen als Sitzmöglichkeit frühstücken und die frische Landluft schnuppern.

Unser Frühstücksplatz bot sich außerdem an, um den Futterwagen der Kühe zu beobachten.

Gleich darauf ging es in den Hühnerstall. Dort konnten wir die Hühner nicht nur sehen, sondern auch füttern, streicheln und sogar auf dem Arm nehmen.
Im Schweinestall lernten wir drei Schweine kennen, die wir mit Kartoffeln füttern durften.
Der Kuhstall bot uns nicht nur ausgewachsene Kühe, wir konnten auch viele kleine Kälber betrachten.

Ganz nah an den Kühen (Foto: Selina Schnödt)



Zum Abschluss bekamen wir noch Einblicke in die Vielfalt der landwirtschaftlichen Maschinen.

Wir bedanken uns herzlich bei Familie Scharrer, die uns den Besuch auf ihren Bauernhof ermöglicht hat. Die Kinder waren total begeistert und freuten sich sehr, dass sie die Tiere einmal aus der Nähe sehen konnten.

Der Bauernhofbesuch der Füchslein-Kinder

Die Kinder im Veldener Kindergarten haben das Jahresthema „Bauernhof“. Am Freitag den 30. April 2022 durften die Kinder der Füchslein-Gruppe einen Bauernhof besuchen.

Die Kinder wurden mit Fahrgemeinschaften, welche die Eltern gebildet haben direkt zum Bauernhof gebracht. Dankeschön nochmal an die Eltern, welche sich dazu bereit erklärt hatten.

Am Bauernhof angekommen, haben wir zuerst auf unseren Picknickdecken gefrühstückt um gestärkt in den Tag zu starten. Als Stärkung bekamen wir von einer Familie Käsestangen und Capri Sun gespendet. Danke.

Anschließend begann eine Schnitzeljagd über den Bauernhof. Die Kinder folgten den Pfeilen und durften an jeder Station eine Aufgabe und eine Frage lösen. So erfuhren sie alles rund um den Bauernhof. Sie sahen verschiedene Strohsorten, Hühner, Kälber, Kühe, den Melkroboter und etliche Maschinen. Am Ende der Schnitzeljagd gab es für jedes Kind eine Rundfahrt über den Bauernhof mit dem Bulldog. Zum Abschluss bekam jedes Kind eine Medaille und einen Joghurt, gespendet von der Molkerei des Bauernhofes.

Es war ein lehrreicher und aufregender Vormittag auf dem Bauernhof.

Einmal eine Kuh streicheln (Fotos: Anna Scheibel)



Die Hühner wurden gestreichelt und gefüttert