Edelmetall für die Stadtkapelle

Petra Meyer

Zwei Mal Silber, einmal Bronze – und das auch noch mit sehr gutem Erfolg. So lautet die erfolgreiche Bilanz der Stadtkapelle Velden e.V. in diesem Frühjahr.

 

Denn die drei Schülerinnen der Stadtkapelle Chiara Eberhardt (Posaune), Annika Kustner (Posaune) und Kristina Kustner (Trompete) haben bei den Leistungsabzeichen des Nordbayerischen Musikbundes gezeigt, dass sie ihr Instrument hervorragend beherrschen. Je nach Leistungsstand gibt es wie im Sport auch in der Musik die Leistungsabzeichen in den Stufen Bronze (D1), Silber (D2) und Gold (D3). Diese werden der Reihe nach abgelegt, da die Prüfungen immer schwerer werden.

(vlnr) hinten: Kristina Kustner, Markus Toesko und vorne Annika Kustner, Chiara Eberhardt (Foto: Heidi Kustner)



Neben dem Praxisteil, bei dem Tonleitern und Musikstücke im entsprechenden Schwierigkeitsgrad vorgespielt werden müssen, beinhaltet die Prüfung einen Theorieteil. Dabei mussten die Schülerinnen zeigen, wie gut sie sich mit Taktarten, Dur- und Molltonleitern, Dreiklängen und Intervallen auskennen. Die Gehörbildung gehört ebenfalls dazu. Hier gilt es, ein Rhythmusdiktat, Intervalle und einfache Melodien richtig zu notieren.

In Sulzbach-Rosenberg fanden die Prüfungen Ende März ohne Vorbereitungskurs statt. Lediglich eine Online-Theorievorbereitungsstunde gab es. Daher waren die drei Mädchen Kristina Kustner, Chiara Eberhardt und Annika Kustner dementsprechend nervös als sie ihre Prüfer und die anderen Prüflinge zum ersten Mal am Prüfungstag sahen. Jedoch waren sie von ihrem Lehrer Markus Toesko derart gut vorbereitet, dass sie trotz der Aufregung alle drei mehr als zufrieden mit ihren hervorragenden Ergebnissen sein können.

Annika Kustner und Chiara Eberhardt erhielten bei ihrem D2-Abzeichen an der Posaune die Noten 1,41 bzw. 1,1 und Kristina Kustner brillierte bei ihrem D1-Abzeichen an der Trompete mit der Bestnote 1,0.

Eighties, eighties – 80er am Schloss

Nach vier Jahren Pause heißt es in diesem Sommer endlich wieder: Open Air im Schlosshof.

Die Stadtkapelle Velden wird an diesem Abend lauter Lieder aus den 1980er Jahren spielen. Filmmusik, Pop- und Rock-Hits, Neue Deutsche Welle – es geht quer durch alle Genres, die in diesem Jahrzehnt erklungen sind.

Dieses Konzert wird außerdem das Abschiedskonzert der Dirigentin Corinna Nollenberger werden, die nach 16 Jahren ihren Taktstock in Velden abgeben wird.

Notieren Sie sich also schon jetzt den Termin im Kalender: Samstag, 16. Juli 2022 – Schlosshof Velden.

Open Air im Schlosshof 2018 (Foto: Petra Meyer)



Weitere Informationen finden Sie wie immer auf der Internetseite: www.stadtkapelle-velden.de