Neues von der Flüchtingshilfe „Neuhaus hilft“

Renate Lendl

Flüchtlingshilfe notwendiger denn je. Renate Lendl braucht dringend Unterstützung für die Flüchtlingshilfe in Neuhaus.

 

Anfang des Jahres 2015 fanden sich engagierte Menschen aus Neuhaus und Umgebung zum Helfen zusammen. „Neuhaus hilft“ war geboren. Damals existierten in Neuhaus zwei voll besetzte Asylunterkünfte in der Burg- und in der Postheimstraße mit rund 80 Asylbewerbern.

Worum geht es uns?

In erster Linie wollen wir den teilweise schwer traumatisierten Geflüchteten Menschlichkeit entgegenbringen mit der Botschaft nicht ganz allein in einem fremden Land zu sein.

Wir begleiten beispielsweise zur Anmeldung im Rathaus, zur Kontoeröffnung, bei Terminvereinbarungen sowie bei Erstkontakten bei Ärzten, Ämtern, Behörden usw.

Darüber hinaus unterstützen wir bei der Anmeldung in Schule und Kindergarten, beim Stellen von Anträgen und der ausufernden Bürokratie.

Vor allem geht es darum langfristig Hilfe zur Selbsthilfe zu geben.

Viele ehemalige Flüchtlinge stehen längst auf eigenen Beinen, haben Arbeit und Wohnungen. Einige helfen uns beim Dolmetschen.

Aktuelle Lage

Der Zustrom an Geflüchteten ist jedoch ungebrochen. Hilfe notwendiger denn je.

Die Asylunterkunft in der Burgstraße wurde geschlossen, die in der Postheimstraße ist jedoch voll besetzt mit Flüchtlingen aus vielen Nationen.

„Neuhaus hilft“ ist offen für alle Menschen, die durch sinnlose Kriege, brutale Diktatoren oder Klimakatastrophen gezwungen sind ihre Heimat zu verlassen. Manche werden verfolgt aufgrund der sexuellen Orientierung, Religion oder politischen Einstellung.

„Neuhaus hilft" braucht Hilfe

Wir sind eine der kleinsten Helfergruppen im Landkreis und unsere Helfer leisten trotzdem Großes. Allerdings sind wir nur noch eine Handvoll Leute und bräuchten dringend weitere Unterstützung. Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Helfen macht glücklich – auch alle, die Hilfe brauchen!

Jede Erfahrung mit Menschen aus anderen Kultur- und Sprachkreisen ist ein Abenteuer und eine Bereicherung.

In schweren Zeiten ist Menschlichkeit, Mitgefühl und ein gemeinsames Miteinander das Wichtigste, was jeder Einzelne täglich tun kann.

Welche Hilfe brauchen wir?

Helfende Hände werden vor allem gebraucht

Diese öffnen wir einmal im Monat oder bei Bedarf. Das Sortieren der Spenden ist arbeitsintensiv.

Kleiderkammer mit Second Hand Kleidung in Neuhaus (Foto: Renate Lendl)



Spenden

Falls Sie Kleidung spenden wollen, muss diese sauber und gut erhalten sein. Gerne nehmen wir auch Wäsche und Spielsachen.

Allerdings haben wir nur begrenzte Lagermöglichkeiten, weshalb wir darum bitten den aktuellen Bedarf zu erfragen und einen Abgabetermin zu vereinbaren.

Wir haben auch ein Spendenkonto, mit dessen Erlös wir in Härtefällen eingreifen, beispielsweise eine Brille oder Schulsachen finanzieren.

IBAN: DE51 7606 1482 0002 9006 61
Evangelisch-Lutherisches Pfarramt Velden
Verwendungszweck: Neuhaus hilft

Es gibt Menschen, die dringend unsere Unterstützung brauchen.

Kontakte: Facebook: „Neuhaus hilft“ oder per E-Mail: neuhaushilft(@)gmx.de